Startseite

Learning Management System

Unternehmenserfolg steigern

Lernprozesse fördern

Learning Management System (LMS)

Der Bereich des E-Learnings steckt schon lange nicht mehr in den Kinderschuhen – denn die Anzahl der verschiedenen Lernplattformen nimmt immer mehr zu. Nicht nur für Bildungseinrichtungen stellt das eine optimale Möglichkeit zur Unterstützung der Präsenzlehre dar, sondern auch Unternehmen können enorm davon profitieren. Im Folgenden erfahren Sie, was ein Learning Management System ist und wie es dazu beitragen kann, die Mitarbeitermotivation zu erhöhen, den Unternehmenserfolg langfristig zu steigern und auf kostengünstige Weise einen effektiven Lernprozess für alle Mitarbeiter auf allen Ebenen gleichermaßen zu erreichen.  

Was ist ein Learning Management System?

Ein Learning Management System (LMS) ist ein komplexes CMS (Content Management System), das neben der Bereitstellung von Lerninhalten jegliche Lernprozesse unterstützt und die Verwaltung von Lernmaterialien und Nutzerdaten auf einer zentralen Oberfläche bietet. Es bildet dabei die Schnittstelle zwischen einem Bildungsanbieter und einer lernenden Person und unterstützt die Kommunikation zwischen beiden.

Bei einem LMS werden Lerninhalte in einer Datenbank verwaltet und dem Lernenden personalisiert zur Verfügung gestellt. So wird nicht nur die Koordination von Lernangeboten, sondern durch eine automatische Protokollierung der Lernprozesse auch die Beurteilung der Lernenden erleichtert. 

LMS – Mehr als nur eine Lernplattform?

Ein Learning Management System ist nicht nur eine einfache Sammlung von Lernskripten im Internet. Es unterscheidet sich hier vor allem durch eine einfache Kursverwaltung, eine Bereitstellung verschiedener Kommunikationsmethoden, sowie einer Rollen- und Rechtevergabe mit unterschiedlichen Rechten. Indem Bildungsanbieter selbst entscheiden können, welche Inhalte für wen zugänglich sind, kann der Informationsfluss gezielt gesteuert werden und zu einem effizienteren Lernerfolg beitragen. Zudem wird für die Benutzung eine verschlüsselte Anmeldung benötigt, damit Benutzer, Administratoren und Kursersteller sich in einem zentralen Benutzerportal sicher anmelden und Aufgaben ungehindert erledigen können. 

Weitere Funktionen eines LMS ist die Integration gängiger Tools wie unter anderem Kalender oder Textverarbeitungsprogramme sowie die Möglichkeit online zusammen zu arbeiten. So werden eine schnellere Arbeitsweise und ein effizienter Lernfortschritt für die Beteiligten unterstützt. Darüber hinaus beinhaltet ein LMS Eventmanagement- und Terminierungsfunktionen, mit denen Benutzer durch spezifische Lernpläne geführt werden. Auch Zertifikate werden den Lernenden bereitgestellt, damit diese ihr Wissen bei Bedarf nachweisen können. Zur Erleichterung von Kundenpräsentationen oder Kursstunden beinhaltet ein LMS zudem ein Live-Klassenzimmer und Möglichkeiten für das Abhalten von Online-Seminaren. 

Warum lohnt sich ein LMS?

Ein LMS grenzt sich weiterhin von einfachen Lernskripten ab, indem mit dessen Hilfe Lernende und Lehrende in Foren, Chats oder per Whiteboards ortsunabhängig miteinander kommunizieren können. Zudem findet, trotz des Online- Zugangs, das Lernen in einem sozialen Kontext statt: Es können Übungsgruppen und Live-Coaching eingesetzt werden, was die Motivation sowie die Lernbereitschaft erheblich steigern kann. Durch Hypermedia, elektronische Dokumente in Form von Hypertext, die Verbindungen zu anderen Medien, wie Grafik, Sound oder Video enthalten, wird die selbstständige Organisation von Lernmaterialien unterstützt. So kann ein Nutzer jederzeit nach Belieben die gewünschten Inhalte nutzen. Da Dateien und Dokumente über einen längeren Zeitraum im System erhalten bleiben, kann auch zu einem späteren Zeitpunkt darauf zugegriffen und davon profitiert werden. 

Vorteile für Ihr Unternehmen auf einem Blick

In vielen Unternehmen ist die Bereitschaft, in die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter zu investieren sehr hoch. Ein Learning Management System kann alle vorher genannten Funktionen unter einen Hut bringen, wodurch es sich deutlich vom analogen Lernen abhebt. Für Unternehmen ergeben sich daraus zahlreiche Vorteile: 

Vielseitige Einsetzbarkeit

Ein LMS kann innerhalb eines Unternehmens auf mehreren Ebenen eingesetzt werden, wie zur Einarbeitung der Mitarbeiter, der Kundenschulung oder einer professionellen Führungskräfteentwicklung. 

Sicheres Corporate & Compliance Training

Mit Hilfe von einem LMS können Schulungen und Prozesse im Unternehmen privat gehalten und nur für diejenigen genutzt werden, die einen Zugriff haben. 

Einheitliche Weiterbildung aller Mitarbeiter

Kurse können speziell für die verschiedenen Bereiche ausgerichtet werden, wodurch selbst Mitarbeiter, die nicht vor Ort sind, erreicht werden können. So wird eine einheitliche Weiterbildung der Mitarbeiter über mehrere Standorte hinweg ermöglicht.

Kontinuierliche Mitarbeiterentwicklung

Durch den regelmäßigen Zugang zu Lerninhalten kann die Leistung und Kompetenz der Mitarbeiter erheblich gesteigert und im selben Zug der Unternehmenserfolg unterstützt werden. 

Anpassung von Lernmaterialien

Durch die Protokollierung des Fortschritts der Mitarbeiter können für jeden die bestmöglichen Lernaktivitäten gefunden werden. So können Lernprozesse an besondere Bedürfnisse angepasst und individuelle Lernfortschritte weiter gefördert werden.

Kostengünstiges Lernangebot

Durch die Bereitstellung virtueller Lernangebote können gegenüber analogen Trainingsformaten Kosten eingespart werden, da z.B. auf Reisen oder externe bezahlte Trainer verzichtet werden kann.

Unser PRinguin Newsletter mit Meerwert

Auswahl eines LMS – Was gibt es zu beachten?

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichen Open Source und kostenpflichtigen Learning Management Systemen auf dem Markt. Ein LMS kann sowohl als eigenständiges Produkt auf einem Server gehostet werden oder als cloud-basierte Plattform genutzt werden, die von einem Softwareunternehmen gehostet wird. Zudem kann es entweder individuell an das eigene Unternehmen angepasst oder mit mehreren nützlichen Funktionen genutzt werden. 

Je nachdem welche Anforderungen ein Unternehmen hat, gibt es unterschiedliche Schwerpunkte, die bei einer Anschaffung eines LMS zu beachten sind. 

Zum einem ist die Messbarkeit der Ergebnisse zu beachten. Wie messfähig muss ein LMS sein, um durch die Mitarbeiterschulung schnell ein hohes Maß an Kompetenz erreichen zu können?

Auch die Reaktionszeit des Kundensupport spielt eine Rolle - Gibt es einen ständigen Kundensupport und braucht mein Unternehmen das überhaupt?

Zudem sollte stets auf die Barrierefreiheit und ein benutzerfreundliches Design geachtet werden, um Mitarbeiter u.a. einen einfachen und sicheren Anmeldeprozess zu liefern und die Lernmotivation nicht einzuschränken. 

Schritt für Schritt zu Ihrem LMS-System

Besteht im Unternehmen Interesse an einem Learning Management System, gilt es die nächsten Schritte von der Strategie bis zur Implementierung zu betrachten. Bevor es zur eigentlichen Planung und Umsetzung eines Learning Management Systems geht, sollte man stets bei sich anfangen: Welche Rahmenbedingungen gibt es und welche Bedürfnisse bestehen innerhalb des Unternehmens?

Der erste zu beachtende Schritt ist die Durchführung einer Bedarfsanalyse. Hier sollten zuerst die Beweggründe für ein E-Learning Programm überprüft werden, woraufhin eine Analyse des Ist- und Soll-Zustands erfolgt. Dafür können folgende Fragen hilfreich sein:

  • Welche Ziele verfolgen das Unternehmen?
  • Wer soll mit welchem Wissen geschult werden?
  • Existiert bereits Lehrmaterial?
  • Was für Anforderungen werden auf das Unternehmen zukommen?
  • Wie hoch ist der personelle Aufwand?

Auch die Meinung der Mitarbeiter spielt eine wichtige Rolle. Damit ein Learning Management System an die Bedürfnisse angepasst werden kann, sollten die Mitarbeiter vom Entstehungsprozess nicht ausgeschlossen werden. Daher sollte eine Mitarbeiterbefragung der verschiedenen Positionen und Abteilungen durchgeführt werden, um herauszufinden, welche Anforderungen bestehen. 

Sind Ziele und Anforderungen festgelegt, geht es über zur Planung und Umsetzung. Dabei orientiert man sich an den Ergebnissen der Bedarfsanalyse. Aufbauend auf diese werden eine Kommunikationsstrategie entwickelt und Maßnahmen festgehalten, um Mitarbeiter in die Planung des E-Learning-Programms mit einzubinden.

Entwickeln Sie mit uns Ihr LMS!

Realisierung eines LMS mit PIMCORE

Mithilfe der führenden Open-Source Software PIMCORE lässt sich ein Learning Management System ganz einfach realisieren. So kann ein System entwickelt werden, das perfekt auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sowie einfach bedienbar ist und in dem alle Daten problemlos innerhalb einer zentralen Oberfläche verwaltet werden können.

Meerwert für Ihr Unternehmen

Wie bereits erwähnt ist ein LMS nicht nur für Bildungseinrichtungen lohnenswert. Auch Unternehmen können einen Mehrwert aus einem Learning Management System ziehen. Neben der kostengünstigen Möglichkeit, Mitarbeiter über verschiedene Standorte hinweg gleichermaßen zu schulen, wird der Zugang zu Lernmaterialien wie Präsentationen oder Videos durch die zentrale Oberfläche deutlich vereinfacht. So kann nicht nur die Lernbereitschaft und die Mitarbeiterkompetenz schneller gesteigert werden als auf analogem Wege, sondern auch der Unternehmenserfolg langfristig gesichert werden.

Zudem kann, ausgehend von den eigenen Bedürfnissen, ein Learning Management System individuell auf ein Unternehmen zugeschnitten werden und somit ein optimales Lernumfeld für Arbeitgeber und -nehmer geschaffen werden. 

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gerne!

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können, ein.
Womit können wir Sie unterstützen?
Ohne Ihre Einwilligung dürfen wir Ihre Kontaktanfrage leider nicht annehmen.