Startseite

Longtail-Keywords bieten Chancen

Longtail-Keywords sparen Geld

Longtail-Keywords erhöhen die Conversion Rate

Longtail-Keywords bieten enormes SEO-Potential

Search Engine Optimization (Suchmaschinenoptimierung) kurz SEO, beschreibt die Verbesserung des Rankings einer Internetseite im organischen Bereich der Suchmaschine. Eine typische Maßnahme ist die Optimierung von Texten auf Keywords. Keywords sind Schlüsselwörter die sich aus den Suchbegriffen von Personen bilden und somit Einfluss auf das Ranking einer Seite haben. Keyword ist natürlich nicht gleich Keyword, es gibt verschiedene Arten von Keywords. Dieser Beitrag widmet sich den so häufig zu Unrecht unterschätzten Longtail-Keywords.

Die Suche nach den richtigen Keywords, die hinterher auch ein zufriedenstellendes Ergebnis bzw. Ranking liefern, erfordert Zeit und Überlegungen. Ein erster Schritt bei der Keywordrecherche ist es, sich in die Lage des Kunden zu versetzen. Wie sieht mein potentieller Kunde aus? Was ist sein Problem und wonach sucht er eigentlich? Danach ist es wichtig, überhaupt die richtigen Keywords zu finden. Zu Beginn der Suche kann man sich an dem jeweiligen Thema oder Produkt orientieren und themenaffine Wörter sammeln. Allein darauf sollte man sich jedoch nicht verlassen. In einem zweiten Schritt werden die zuvor gefunden Keywords auf ihre Relevanz überprüft und die Sammlung wird ggf. erweitert. Dafür eignen sich bestimmte Tools, z.B. Google Ads (früher Google AdWords). Diese Tools spucken einem nicht nur passende Keywords aus, sondern zeigen zudem deren Suchhäufigkeit und die Konkurrenzsituation an. Einfache Wörter, allgemeine Bezeichnungen oder Überbegriffe werden logischerweise häufiger gesucht als spezifische Wortkombinationen oder längere Keyword-Ketten. Damit kommen wir zur Bezeichnung „Longtail-Keyword“, die für spezielle Suchbegriffe steht. Rein logisch gedacht, macht es Sinn auf Wörter zu setzen, die besonders oft in Suchmaschinen eingegeben werden. Mit häufig gesuchten Keywords lässt sich zwar mehr Traffic generieren als mit spezifischen Longtail-Keywords, diese sind jedoch auch sehr stark umkämpft. Diese Keywords werden schließlich auch von der Konkurrenz verwendet, der Kampf um die vorderen Plätze in der Liste der Suchergebnisse ist daher schwieriger aufwendiger.

Unterschätzen Sie nicht das Potential von Longtail-Keywords! Bei einer ausgiebigen Keywordrecherche werden sie definitiv auf spezielle Begriffe oder Wortkombinationen stoßen. Diese werden zwar nicht so häufig gesucht, aber sie sind deshalb auch nicht hart umkämpft. „Nicht häufig“ heißt aber dennoch dass sie sehr wohl gesucht werden. Und zwar von Leuten die ganz genau wissen was sie wollen oder wonach sie suchen. Lassen Sie uns das an einem Beispiel erklären: Ein Schuladen in Berlin, der sich auf italienische Lederschuhe spezialisiert hat, möchte seine Internetseite in Bezug auf Suchmaschinensichtbarkeit erhören. Ihm stehen verschiedene Keywords zur Auswahl. Entscheidet er sich für „Schuhe kaufen“ so trifft das zwar viele Suchanfragen doch die Konkurrenz ist groß und die Intention der Suchenden eher unklar. Eine Person die „Schuhe kaufen“ in Google sucht, kann auch auf der Suche nach einem Online Shop für Sportschuhe sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese Person auf der Suche nach einem Schuhladen mit besonderen Lederschuhen in Berlin ist, ist eher klein. Sucht ein Mensch jedoch genau das, dann wird er wohl „(italienische) Lederschuhe kaufen Berlin“ oder eine ähnliche Wortkombination für seine Suchanfrage nutzen. Insofern ist es intelligent genau diese Longtail-Keywords zu nutzen. Die Intention des Nutzers ist bei einer solch spezifischen Suchanfrage eindeutig, und man erreicht eine höhere Conversion Rate als mit allgemeinen Suchbegriffen. Die Konkurrenz beim Keyword „Schuhe kaufen“ ist viel größer, somit muss man mehr Aufwand betreiben um in den Ergebnissen der Suchmaschine weit oben zu stehen, außerdem ist der Suchbegriff zu allgemein.

Insofern sollten Sie Longtail-Keywords nicht sofort von der Keywordliste verbannen, sondern in Anbetracht Ihrer Zielgruppe und Ihres spezifischen Angebots eine Chance geben. Wie Sie sehen, ist das auch weniger kompliziert als gedacht. Es kann immer hilfreich sein z.B. die regionale Begrenzung oder bestimmte Produkteigenschaften mit aufzunehmen und dadurch die Keywordliste zu erweitern. So treffen Sie genau auf die Personen, die wissen was sie über die Suchmaschine finden wollen. In diesem Fall: Ihre Schuhe! ;-)

Longtail-Keywords: Auch für SEA interessant!

Eine weitere Option des Suchmaschinenmarketings ist Search Engine Advertising (auch Suchmaschinenwerbung), damit sind bezahlte Maßnahmen für eine bessere Sichtbarkeit innerhalb der Suchmaschinen gemeint. Eine Möglichkeit ist, dass man gegen Geld auf bestimmte Keywords eine Anzeige setzt. Da allgemeine Keywords, wie oben beschrieben wurde, hart umkämpft sind weil große Konkurrenz, sind sie folglich auch teurer als spezifische Keywords. Auch hier lohnt es sich auf Longtail-Keywords zu setzen um genau bei der Zielgruppe zu landen, die gezielt nach Ihren Leistungen sucht. Um das Beispiel nochmal aufzugreifen: Das Keyword „Schuhe“ ist weniger sinnvoll, denn kein Mensch der auf der Suche nach einem bestimmten Schuh/ Schuhladen ist, googelt einfach „Schuhe“. „Schuhe kaufen“ ist ebenfalls, wie bereits erörtert, viel zu allgemein und zu hart umkämpft, als dass man um die vorderen Plätze konkurrieren könnte. Im Unterschied zu SEO, muss man bei SEA bezahlen, eine Anzeige auf das Keyword „Schuhe kaufen“ wäre sehr teuer, da einfach die Konkurrenz zu groß ist. Eine Anzeige auf das Longtail-Keyword „(italienische) Lederschuhe kaufen Berlin“ zu setzen wäre hier sinnvoller und auch billiger. Bei SEA bezahlt man in der Regel einen Cost-per-Click, also dann wenn die Anzeige angeklickt wird. Bei einem allgemeinen Keyword ist der Traffic zwar relativ hoch, doch klicken auch viele Leute auf die Anzeige die sich gar nicht für italienische Schuhe und einen Schuhladen in Berlin interessieren. Dennoch zahlt man für diese Klicks. Von Longtail-Keywords profitiert man also sowohl bei SEA als auch bei SEO.

Schon gewusst?
Die Bezeichnung Long Tail kommt ursprünglich aus der Betriebswirtschaftslehre und dem Marketing und ist die Bezeichnung für seltener nachgefragte Produkte. Da sie aber dennoch von bestimmten Käufergruppen nachgefragt werden, gibt es einen Nischenmarkt für genau diese Güter.

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können, ein.
Womit können wir Sie unterstützen?
Ohne Ihre Einwilligung dürfen wir Ihre Kontaktanfrage leider nicht annehmen.