Startseite

Mehr Sichtbarkeit

Mehr Kunden

Mehr Umsatz

Online Marketing für Handwerker

Wer den Anschluss an seine Kunden nicht verlieren will, der darf seine Marketing Bemühungen nicht vernachlässigen. Diese beginnen mit einer ansprechenden und leicht bedienbaren Webseite bis hin zu durchdachten Werbekampagnen, die neue Kunden auf den Handwerksbetrieb aufmerksam machen. Es gibt viele Möglichkeiten, um den Umsatz effektiv und nachhaltig zu steigern und wir möchten Ihnen erklären, welche für Sie sinnvoll sind.

Die Auftragslage für Handwerker ist momentan sehr günstig. Jedoch müssen Sie und Ihr Unternehmen dennoch gefunden werden, damit Sie Aufträge von neuen Kunden erhalten können. Denn Kunden nutzen zunehmend ausschließlich das Internet, um Handwerker zu finden und ohne Onlineauftritt werden Sie diese Kunden nicht erreichen. Deshalb sollten Sie jetzt handeln. Es muss nicht sofort eine umfangreiche Webseite erstellt oder eine große Marketingkampagne gestartet werden. Bereits mit kleinen Schritten können Sie in Zukunft im Internet präsenter sein und potenzielle Kunden auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen.

„Google My Business“ legt den Grundstein im online Marketing für Handwerker

Auch ohne Internetseite und ohne online Marketing können Sie im Internet präsent sein. Bereits ein schnell angelegter Eintrag bei „Google My Business“ kann helfen neue Kunden zu erreichen. Denn mit Hilfe dieses Eintrags erscheinen Sie auf der Google Maps Karte und auch in den Sucherergebnissen bei Google. Besonders praktisch ist die Anruffunktion: Wenn Sie Ihre Telefonnummer angegeben haben, können Nutzer mit einem Klick sofort anrufen und müssen nicht erst die Nummer wählen. Das spart Zeit und erleichtert die Kontaktaufnahme für Ihre potenziellen Kunden.

„Google My Business“ geht jedoch noch weiter und erlaubt neben dem Hinterlegen der Telefonnummer auch die Angabe von Öffnungszeiten und einen Standort. Besonders der Standort ist sehr wichtig, da der Großteil Ihrer Kunden lokal nach Handwerkern sucht. Niemand sucht einen Handwerker, der hunderte Kilometer entfernt ist. Wenn Sie Ihren Standort angeben, weiß Google für welche Nutzer Ihr Unternehmen relevant ist. Dadurch sparen Sie und Ihre Kunden erneut Zeit, da lange Anfahrtswege und eventuelle Mehrkosten wegfallen. Außerdem können zufriedene Kunden bei „Google My Business“ eine Bewertung abgeben und einen Kommentar schreiben. Dadurch wird Ihre gute Arbeit mit lobenden Worten unterstützt und andere Nutzer sehen bei guten Bewertungen sofort, dass sie bei Ihnen an der richtigen Adresse sind. Durch „My Business“ haben Sie also viele Möglichkeiten neue Kunden zu erreichen. Das Erstellen eines solchen Eintrags kostet nicht viel Zeit und ist komplett gratis. Somit haben Sie wirklich nichts zu verlieren.

Als zusätzlichen Bonus können bei „Google My Business“ noch Bilder hochgeladen werden, die Ihre Arbeit zeigen oder einfach nur Ihr Firmengebäude darstellen. Oder Sie machen durch spezielle Events oder Aktionen Kunden auf Ihren Betrieb aufmerksam. Dies kann eine Feier, aber auch ein Verkaufsevent sein, das Sie bei „Google My Business“ hinterlegen. Im Anschluss ist dies dann sichtbar für alle Google Nutzer.

Effektives online Marketing beginnt mit der Internetseite

Sie müssen eine Internetseite wie Ihre Visitenkarte im Internet verstehen. Idealerweise sind auf beiden Ihre Leistungen, Kontaktdaten und Ihr Name zu sehen. Während eine Visitenkarte wenig Raum für weitere Inhalte bietet, können Sie sich auf Ihrer Webseite perfekt darstellen und Kunden überzeugen. Mit Hilfe von Bildern und Texten können Sie Ihrem Unternehmen ein Gesicht verleihen und Vertrauen schaffen. Dabei haben Sie stets die volle Kontrolle darüber, wie Sie sich darstellen wollen. Während „Google My Business“ das Minimum ist, um überhaupt online sichtbar zu sein, ist eine eigene Internetseite das Haus, das auf dem Fundament von „My Business“ steht. Dabei reicht es zunächst völlig aus, wenn Sie sich für eine simple Webseite entscheiden. Das praktische am online Marketing: Es kann jederzeit verbessert, vergrößert und erweitert werden. Viele Kunden beginnen mit einer einfachen Seite, um besser im Internet gefunden zu werden und entscheiden sich dann diese Seite nach und nach zu erweitern, bis diese nahezu perfekt ist.

Im Gegensatz zu Produkten wie Kleidung, die gerne mal spontan gekauft werden, kontaktieren Menschen Handwerker in erster Linie, wenn Sie Handwerker benötigen. Aus diesem Grund ist eine Internetseite äußerst wichtig. Denn Handwerker werden nur bei Bedarf gesucht und bei Google suchen Menschen nur nach Dingen, die sie gerade brauchen. Sie decken also exakt den Bedarf eines Nutzers, der genau nach Ihrer Dienstleistung sucht. Google liefert Ihnen also die Kunden auf dem Silbertablett. Allerdings nur, wenn Sie eine Internetseite haben, die Google in den Suchergebnissen anzeigen kann.

Stellen Sie sich vor, Sie möchten ein Unternehmen beauftragen. Was würden Sie gerne auf dessen Internetseite sehen? Potenzielle Kunden wollen genau wissen, was Sie machen und wie gut Sie es machen. Zeigen Sie Bilder Ihrer Arbeit, die Ihren hohen Qualitätsanspruch unterstreichen. Oder Zertifizierungen, die Ihre Qualifikationen und Kenntnisse belegen. So können Sie selbst mit wenig Text auf Ihrer Seite die Besucher überzeugen. Text ist natürlich auch für jede Webseite wichtig. Tendenziell gilt dabei: Je mehr desto besser. Denn mit viel Text können Sie Ihre Dienstleistungen bis ins kleinste Detail erklären. Sie wissen nie was ein Besucher genau wissen möchte und bei viel Text ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass Sie seine Frage beantworten können und er sich für Sie entscheidet.

Schlussendlich dient eine Webseite auch zur Kontaktaufnahme. Auch hier bieten sich viele verschiedene Optionen. So können Sie eine sogenannte „Callback“-Funktion nutzen. Hier gibt der Kunde an, wann er gerne zurückgerufen werden möchte. Damit sehen Sie, dass Sie einen neuen potenziellen Kunden haben und wann Sie diesen am besten erreichen können. Für manche Handwerker macht auch Sinn auf der Internetseite mit einem „Notfalldienst“ Kunden zur Kontaktaufnahme zu bringen. In jedem Fall sollten Besucher der Internetseite die Möglichkeit haben Sie sofort per Telefon oder E-Mail zu kontaktieren. Idealerweise ist auf jeder wichtigen Unterseite ein Kontaktformular oder ein Button, der Besucher auf die Kontaktseite weiterleitet.

Neben Kunden können Sie mit einer guten Internetseite auch neue Mitarbeiter erreichen und werben. Vor allem junge Menschen suchen fast ausschließlich Jobs über das Internet und ohne Webseite werden Sie dann nicht gefunden. Des Weiteren können Sie sich mit einer attraktiven Internetpräsenz von Ihrer Konkurrenz abheben. Wenn Kunden verschiedene Handwerker vergleichen und Ihre Webseite die beste ist, dann wird dies mit hoher Qualität gleichgesetzt. Wer einen schönen Internetauftritt hat, der legt Wert auf Qualität und liefert sehr wahrscheinlich gute Arbeit ab.

Nicht zuletzt ist die Internetseite für mögliche Marketingmaßnahmen wie Anzeigen unverzichtbar. Denn Anzeigen bei Google oder Facebook benötigen eine Webseite, damit Sie funktionieren. Falls Sie also planen in Zukunft Werbung im Internet zu schalten, sollten Sie zuerst eine eigene Webseite besitzen. Im Falle von Facebook würde auch eine eigene Unternehmensseite auf Facebook genügen.

Sie haben Fragen?

Worauf sollten Handwerker bei einer Webseite achten?

Wichtig ist vor allem, dass die Seite für Smartphones optimiert ist. Sehr viele Menschen nutzen inzwischen das Smartphone zum Surfen im Internet. Ist eine Internetseite nicht für diese Geräte optimiert, leidet die Darstellung und die Leistung. Dadurch werden Seitenbesucher schnell abgeschreckt und verlassen diese wieder. Ein guter Ansatz ist Mobile First, der das Smartphone in den Mittelpunkt stellt und garantiert, dass die Webseite so gut es geht optimiert ist. Vor allem für Handwerker ist eine sogenannte mobile optimierte Seite sehr wichtig, da Menschen mit einem einzigen Klick auf die Telefonnummer anrufen können. Ist die eigene Seite allerdings schlecht gemacht, wird es zu diesem Anruf nie kommen.

Außerdem sollte die sogenannte Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO) nicht vergessen werden. Diese stellt sicher, dass Ihre Seite bei Google und anderen Suchmaschinen eine gute Platzierung in den Suchergebnissen erzielt. Dies geschieht indem verschiedene Aspekte beachtet und/oder optimiert werden. So ist die Ladezeit sehr wichtig, aber auch die angesprochene mobile Optimierung spielt eine Rolle. Leider haben mit SEO besonders Baukasten Websites Probleme. Das sind Internetseiten von Anbietern wie Jimdo. Mit Hilfe eines Baukastens wird die Seite zusammengeklickt, allerdings werden dabei oft die SEO Aspekte stark vernachlässigt. Und SEO hat einen weiteren Vorteil: Es ist sehr nachhaltig. Im Gegensatz zu Werbeanzeigen, die nur so lange erscheinen, wie Sie Budget ausgeben, hält SEO länger an und kostet Sie kein Geld.

Nicht zuletzt ist es wichtig, dass Sie ausreichend Inhalte auf Ihrer Webseite haben. Am besten sollte jede Dienstleistung eine eigene Unterseite erhalten. Denn für jede Unterseite können Sie auf Google gefunden werden. Wenn Sie beispielsweise alles in eine Unterseite mit dem Titel „Sanierung“ packen, ist es schwierig für die einzelnen Dienstleistungen gefunden zu werden. Stattdessen sollten Sie für „Badsanierung“, „Innensanierung“, „Außensanierung“, etc. eigene Unterseiten machen. Somit werden Sie auf Google auch für „Badsanierung“ leichter gefunden.

Online Marketing für Handwerker, die viel erreichen wollen

Wenn Sie eine Webseite haben und diese SEO optimiert ist, dann wird es Zeit für eine durchdachte Werbekampagne. Mit Hilfe von Werbeanzeigen machen Sie potenzielle Kunden auf sich aufmerksam und erreichen mehr Menschen. Es gibt viele verschiedene Kanäle, die alle Vor- und Nachteile haben. Letztendlich müssen Sie entscheiden, welcher für Sie sinnvoll ist. Allerdings versuchen wir Ihnen bei der Auswahl etwas unter die Arme zu greifen, damit es keine Entscheidung ins Blaue wird.

 

Google Ads als bester Marketingkanal für Handwerker

An Google Ads werden Sie nicht vorbeikommen. Das liegt an der Art und Weise, warum Nutzer sich an Google wenden und an der Art Ihres Geschäfts. Denn wenn jemand auf Google nach etwas sucht, dann hat derjenige bereits konkretes Interesse an dieser Sache. Für Handwerker ist es so, dass Menschen Sie meistens erst suchen, wenn Sie dringend einen benötigen. Genau hier können Sie die Nutzer mit einer Anzeige abholen und auf sich aufmerksam machen. Denn bei Google Ads werden nur Anzeigen ausgespielt, die zur Suche des Nutzers passen. Dies wird durch die sogenannten „Keywords“ geregelt. Sie können also festlegen für welche Schlüsselwörter Ihre Anzeige geschaltet werden soll.

Haben Sie eine Anzeige erstellt und Keywords festgelegt, sollten Sie noch Erweiterungen für die Anzeigen erstellen. Erweiterungen sind zum Beispiel eine Telefonnummer unter der Anzeige, die Nutzer anklicken können, um sofort bei Ihnen anzurufen. Vor allem für Handwerker sehr praktisch. Sie können aber auch weitere Leistungen in die Erweiterungen schreiben oder Öffnungszeiten oder auch besondere Konditionen. Hier bietet Google viele verschiedene Möglichkeiten, damit Ihre Anzeigen wirklich das beste Ergebnis erzielen und so viele Menschen wie möglich erreichen und überzeugen.

Facebook Ads für Handwerker als Ergänzung zu Google Ads

Neben Anzeigen auf Google können Sie natürlich auch Anzeigen auf Facebook schalten. Diese sprechen Nutzer allerdings etwas anders an, als die Anzeigen von Google. Während Nutzer auf Google bereits wissen, was Sie möchten, werden Anzeigen auf Facebook einfach „passiv“ an Nutzer ausgespielt. Das bedeutet, dass Nutzer durch Facebook scrollen und dann zufällig Ihre Anzeige sehen. Ganz egal, ob Sie gerade einen Handwerker suchen oder nicht. Google Ads spielt aktiv die Anzeigen an Menschen, die nach Handwerkern suchen und Facebook zeigt Menschen passiv Werbeanzeigen, egal was diese gerade suchen oder brauchen.

Genau deshalb sind wir von Facebook für Handwerker nicht überzeugt. Wenn jemand auf Facebook unterwegs ist und eine Werbung für Pizza sieht, dann denkt diese Person eventuell „Stimmt, ich könnte mal wieder Pizza bestellen“. Die wenigsten Menschen werden aber eine Anzeige eines Handwerkers sehen und sich denken „Ich könnte mal wieder mein Bad sanieren“.

Dennoch hat Facebook seinen Nutzen und je nachdem welches Handwerk Sie ausüben, kann es durchaus Sinn machen auf Facebook zu werben. Allerdings würden wir empfehlen Facebook nur als Ergänzung zu Google Ads zu verwenden. Um auf Facebook Anzeigen schalten zu können, benötigt Ihr Unternehmen zunächst einen Facebook-Account. Danach können Sie loslegen. Das gute bei Facebook ist die sogenannte „Targetierung“. Das bedeutet, Sie können sehr genau einstellen wen Sie erreichen möchten. So könnte zum Beispiel ein Schreiner seine Anzeigen nur frisch verheirateten Pärchen zeigen, die sich eventuell gerade ein Eigenheim einrichten und gerne Möbel aus Holz mögen. Dadurch kann diese Zielgruppe, selbst wenn sie momentan vielleicht nicht nach einem Schreiner sucht, auf diese Dienstleistung aufmerksam gemacht werden.

Social Media für Handwerker

Obwohl sich Facebook nur bedingt zum Schalten von Anzeigen eignet, kann es dennoch sehr interessant sein. Sie können Facebook nämlich auch organisch verwenden, das heißt einfach eine Facebookseite für Ihr Unternehmen erstellen und Beiträge veröffentlichen. Dies kostet kein Geld und kann dennoch wirksam sein. Vor allem zur Mitarbeitergewinnung wird Facebook von vielen Unternehmen oft und gerne verwendet.

Mit LinkedIn und XING können Sie auch versuchen durch die Exoten der Social Media Kanäle auf sich aufmerksam zu machen. Allerdings sind diese Plattformen sehr businesslastig und sofern Sie nicht an B2B Geschäften interessiert sind, bieten sich die beiden Internetseiten eher weniger für Ihre Zwecke an. Auf beiden Plattformen können auch Werbeanzeigen geschaltet werden, diese sind allerdings unverhältnismäßig teuer. So müssten Sie bei beiden pro Klick mindestens 2€ bezahlen. Mehr Informationen können Sie in unserem Beitrag über LinkedIn Ads VS XING Ads erfahren.

Online Marketing für Handwerker ist wichtig und nicht kompliziert

Um auch in Zukunft neue Kunden zu finden, ist eine Onlinepräsenz unvermeidlich. Dabei steht es Ihnen frei, ob Sie lediglich auf „Google My Business“ oder mehr setzen möchten. Eine Kombination aus Werbeanzeigen, Social Media, Internetseite und „Google My Business“ ist die beste Wahl, wenn Sie so richtig durchstarten wollen.

Falls Sie schon damit zufrieden sind, dass Nutzer Sie über das Internet finden und kontaktieren können, würde bereits „Google My Business“ ausreichen. Denn dort stehen alle wichtigen Informationen und Sie werden bei Google gefunden. Allerdings müssen Sie sich dann bewusst sein, dass Konkurrenten mit Webseiten bessere Karten haben als Sie. Denn mit einer Webseite stehen Sie in den Suchergebnissen besser dar und können potenzielle Kunden leichter überzeugen.

Das mindeste für Ihr Unternehmen sollte daher eine Internetseite sein, um bei Google verlässlich gefunden zu werden und Ihr Unternehmen ideal zu präsentieren. Egal ob Sie sich dann für Suchmaschinenoptimierung oder Google Ads oder Facebook Ads entscheiden. Mit einer guten Webseite haben Sie den Grundstein für ein erfolgreiches online Marketing gelegt. Darauf können Sie über die nächsten Monate und Jahre aufbauen, um so neue Kunden zu erreichen und dauerhaft im Internet präsent zu sein.

Online Marketing ist nicht kompliziert oder aufwendig. Es erfordert allerdings viel Zeit, die zum Lernen der Basics aufgebracht werden muss. Außerdem muss eine Marketingkampagne überwacht und analysiert werden. Hier haben Sie die Wahl, ob Sie sich selbst als Marketing Manager für Ihr eigenes Unternehmen versuchen wollen oder lieber eine Agentur beauftragen. Eine einfache Kampagne können Sie durchaus mit etwas Übung selbst erstellen und verwalten, aber gerade größere Projekte oder kompliziertere Ziele (z.B. Markenbekanntheit) erfordern viel Planung und Hintergrundwissen. Zum schnellen Durchstarten können wir unsere Workshops empfehlen, in denen wir Ihnen alles Wichtige und einige Tipps & Tricks beibringen, damit Sie mit Ihrer eigenen Kampagne bald selbst voll durchstarten können.

Für den PRinguin Newsletter anmelden

Sie wollen beim Thema online Marketing auf dem Laufenden bleiben? Dann melden Sie sich einfach für unseren Newsletter an. Wir informieren regelmäßig über aktuelle Entwicklungen und verraten nützliche Tipps & Tricks.

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Ohne Ihre Einwilligung dürfen wir Ihre Kontaktanfrage leider nicht annehmen.

Empfohlene Beiträge