Startseite

Fachkräfte locken

Bewerber überzeugen

Mitarbeiter gewinnen

Facebook Jobs als Alternative zu Jobbörsen?

The struggle is real: Wer derzeit auf der Suche nach neuen Mitarbeitern ist, kennt das Problem. In Deutschland herrscht akuter Arbeitskräftemangel, vor allem Fachkräftemangel. Die Tatsache, dass die Online-Welt noch mehr Möglichkeiten bietet ist Fluch und Seggen zugleich. Es ist einfacher Arbeitsstellen zu finden und sich darauf zu bewerben, aber es ist auch schwieriger das passende zu finden, weil es schlichtweg zu viele Optionen gibt.  Sowohl Arbeitgeber wie auch Jobsuchende müssen deshalb auf mehreren Plattformen vertreten sein. Doch ist Facebook Job vielleicht die Lösung für beide Parteien?

FRAGEN? WIR BERATEN SIE GERNE!

Für wen ist Facebook Jobs sinnvoll? 

Die Unternehmen:

Besonders für kleine und mittelständische Unternehmen sind Jobanzeigen über Facebook durchaus interessant und können für viel Reichweite sorgen. Bei großen Portalen haben es kleinere Firmen oft schwer ihre Stellenausschreibungen an ein breites Publikum zu bringen, ohne dafür zu zahlen. Bei Facebook kann die Stellenanzeige durch Likes, Empfehlungen von Freunden und der "Teilen" - Funktion sehr viele Menschen erreichen. Außerdem hat Facebook einfach eine viel Größere Masse an Nutzern, die auf der Plattform aktiv sind. Zudem sind Facebook-Nutzer durchschnittlich eher dazu geneigt, eine Jobanzeige zu klicken als auf anderen Plattformen wie LinkedIn.

Sollte die organische Reichweite mal nicht ausreichen, bietet Facebook auch die Option an die Anzeige aktiv zu bewerben. Dabei zieht der Social Media Gigant jedoch den kürzeren und ist tendenziell etwas teurer als andere Jobportale. Zusätzlich klicken die Nutzer auf Facebook auch seltener auf beworbene Anzeigen, sodass diese nicht nur teurer, sondern auch weniger effizient sind.

Die Bewerber:

Doch was bietet Facebook Jobs seinen Nutzern für Vorteile? Laut einer Studie nutzten bereits vor der Einführung des Job-Features 17% der Personen hierzulande das Medium um nach Jobangeboten zu suchen. Sogar 45% der Unternehmen gaben an, dass sie durch ihren Facebook Auftritt einen starken Zuwachs an Mitarbeitern zu verzeichnen hatten. Dies liegt vermutlich daran, dass die Bewerbung über Facebook sehr viel einfacher ist. Da Facebook aufgrund seiner Natur als "Soziales Medium" bereits sehr viele Daten der Nutzer hat, müssen potenzielle Beweber nicht mehr viel ausfüllen, um die Bewerbung abzuschicken. 

 

Facebook Jobs oder LinkedIn?

Natürlich drängt sich mehr und mehr die Frage danach auf, welche Plattform denn letzten Endes besser ist. Eine leichte Antwort lässt sich nicht finden, da beide Webseiten Vor- und Nachteile bieten. Daher empfiehlt es sich einfach beide Seiten zu nutzen, um die Nachteile auszugleichen und die Vorteile zu genießen.

Facebook Jobs ist vor allem gut für Einstiegs- und Aushilfjobs geeignet. Der Ton auf der Plattform ist meistens sehr locker und Nutzer verbinden mit Facebook kein professionelles Aufreten. Wer dagegen Jobs mit mehr Verantwortung und Qualifikationen sucht bzw. ausschreibt, ist auf LinkedIn besser beraten. Denn hier sind vor allem die Akademiker und erfahrenen Arbeitnehmer anzutreffen.

Für Bewerber bietet Facebook den Vorteil, das die Konkurrenz um Jobs viel kleiner ist. Während LinkedIn überwiegend eine Plattform zum Netzwerken und Jobsfinden ist, bleibt Facebook ein soziales Medium, das lediglich ein Jobs-Feature anbietet. Dadurch hat Facebook zwar insgesamt mehr Nutzer, aber weniger Personen die ausschließlich nach Jobs suchen. 

Im Gegensatz zu LinkedIn bietet einem Facebook Jobs nicht die Möglichkeit zu recherchieren mit welchem Gehalt der beschriebene Job im durchschnitt vergütet wird. Außerdem ist es nicht möglich nach Jobs zu suchen ohne eine Ortsangabe zu machen. Damit ist es beispielsweise nicht möglich deutschlandweit nach einer Stelle zu suchen, selbst wenn der Suchende bereit ist die Stadt zu wechseln.

Zu guter letzt muss jedem Bewerber klar sein, dass er bzw. sie sich mit dem privaten Facebook-Profil bei einem Unternehmen bewerben. Da Facebook überwiegend genutzt wird, um das eigene Leben und die eigenen Interessen zu teilen, sollte das Profil vor der Bewerbung eventuell aufgeräumt werden. Denn genauso schnell wie sich Nutzer dank Facebook Jobs bewerben können, fliegen sie ebenso schnell bei Auffälligkeiten in ihrem Profil wieder aus dem Bewerberpool hinaus.

Stellenanzeigen auf Facebook veröffentlichen

Im Vergleich zu anderen Stellenportalen sind die Funktionen aber stark eingeschränkt, das Facebook Job Feature glänzt durch Einfachheit. Was für komplexe Jobangebote einen Nachteil darstellt, kann einen Vorteil für kleine, einfache Stellenanzeigen und KMUs bedeuten, die kein eigenes HR- oder Jobportal haben.

Die einzige Voraussetzung um als Unternehmen eine Job-Anzeige veröffentlichen zu können ist, dass Sie einen Facebook Account besitzen und über eine Facebook-Unternehmensseite verfügen. Jede Facebook-Seite erhält nun eine eigene Unterseite für Stellenangebote, direkt dort können dann neue Jobs eingestellt und Stellenangebote verwaltet werden.

Ähnlich wie bei anderen Funktionen in Facebook, gibt es hier vorgefertigte Felder zum Ausfüllen der Jobanzeige. Sie können zu dem Posting einen kurzen Text schreiben, dieser sollte die Stelle treffend und attraktiv beschreiben und bewerben. Des weiteren können Sie ein passendes Bild hochladen, sowie Angaben zu Jobtitel, Arbeitsort, Bezahlung, Job-Typ, Jobbeschreibung machen, und 3 Fragen an zukünftige Bewerber stellen. Es stehen entweder ein Textfeld, oder ein Dropdown Menü zur Auswahl. Hier macht sich wieder die Einfachheit bemerkbar: es gibt keine Option pdf-Dateien oder Ähnliches hochzuladen, es besteht einzig die Möglichkeit den Bewerber aufzufordern einen Link zu etwaigen Dateien zu hinterlassen. Nach der Veröffentlichung ist das Stellenangebot für 30 Tage aktiv, und wird automatisch deaktiviert sofern keine Verlängerung erfolgt. Das Einstellen von Jobangeboten auf Facebook ist per se kostenlos.

Auch die Bewerbungsfelder für die Interessenten ihrer Anzeige werden von Facebook festgelegt und lassen sich nicht verändern. Auch kann nicht beeinflusst werden, welche Felder der Bewerber ausfüllt. Die eingehenden Bewerbungen landen ganz regulär im Posteingang der Seite. Unter anderem kann noch eine Mail-Adresse hinterlegt werden, um eine Benachrichtigung bei neu eingegangenen Bewerbungen zu bekommen. Direkt in Facebook sieht man die ausgefüllten Felder des Bewerbers sowie sein Profil. Welche Daten Sie auf dem Profil des Nutzers einsehen können, hängt jedoch von seinen Einstellungen ab. Anschließend können Bewerbungen direkt über Facebook beantwortet werden, oder über eine vom Bewerber hinterlegte Mailadresse. Die Kommunikation per Mail im Anschluss gibt die Möglichkeit noch weitere Unterlagen wie Zeugnisse, Lebenslauf etc. anzufordern. Zur Verwaltung der Bewerbungen und Stellenanzeigen gibt es einen Bereich innerhalb der Einstellungen unter Publishing Tools.

Bewerber die nach Jobs suchen, bekommen mehr oder weniger passende Stellenangebote präsentiert. Damit bietet Facebook den Stellenangeboten eine Sichtbarkeit außerhalb der eigenen Facebook-Seite. 

Da die einfache Stellenanzeige in der Regel aber nicht ausreichend ist, sollte die Anzeige mehrmals geteilt und beworben werden, um mehr Aufmerksamkeit auf die Stelle und potentielle Bewerber zu bekommen.

Was müssen Bewerber beachten?

Zum Schluss noch ein paar kurze Anmerkungen für die Gegenseite, nämlich die Bewerber: Die laufenden Stellenanzeigen werden regulär im Newsfeed angezeigt, wie andere Posts. Über den „Jetzt bewerben“ Button, kann man die einzelnen Bewerbungsfelder ausfüllen und bearbeiten. Die Felder werden von Facebook bestimmt und automatisch mit den Angaben aus dem Profil ausgefüllt. Natürlich besteht die Möglichkeit die Information zu löschen, zu bearbeiten und zu vervollständigen. Keine Panik, die Einstellungen der Privatsphäre gelten weiterhin, das Unternehmen sieht also nur die Profilinformationen, die vom Nutzer öffentlich verfügbar gemacht worden sind. Zur Sicherheit aber sollte trotzdem jeder vor dem Abschicken der Bewerbung nochmal sein Profil checken, um peinliche Details, Bilder, etc. vergeben zu können. Immerhin bewirbt man sich mit einem Profil auf Facebook, das von Privatpersonen in der Regel zur Pflege von Freizeit und Freunden genutzt wird, auf eine berufliche Stelle.

Die eingestellten Jobs erreichen Nutzer nicht nur über den Newsfeed, sondern können auch aktiv über die Navigation in der Seitenleiste gesucht werden. Die Jobs lassen sich nach Ort, Art und Branchen filtern.

Unser Fazit

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Job Feature sehr schnell und einfach zu bedienen ist. Genau so unkompliziert wie die Jobeinstellung, ist auch die Jobbewerbung für den Nutzer. Vor allem für kleine Unternehmen und schnell zu besetzende Positionen ohne langen Bewerbungsprozess eignet sich dieses Feature hervorragend. Gerade große Unternehmen mit langen Bewerbungsprozessen und vielen eingehenden Bewerbungen allerdings, sollten sich überlegen ob nicht ein Link-Post zum Stellenangebot eine bessere Alternative ist. Auch Lead-Ads sind eine gute Option, diese lassen sich mit bestehenden Bewerbungsportalen und Systemen verbinden.

Das Job-Feature stellt eine der Möglichkeiten des Online Marketings im Bereich Employer Management dar. Brauchen Sie Unterstützung im Bereich Mitarbeitergewinnung? Sprechen Sie uns an, wir klären Sie gerne über weitere Maßnahmen auf und finden die für optimale Lösung für effizientes Recruiting.

SIE BENÖTIGEN NEUE MITARBEITER?
Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können, ein.
Womit können wir Sie unterstützen?
Ohne Ihre Einwilligung dürfen wir Ihre Kontaktanfrage leider nicht annehmen.

Empfohlene Beiträge